Seite 1 von 1


Kursprogramm aus VHS Seniorenakademie

Am 23.05.2019 jährte sich das Inkrafttreten des Grundgesetzes, der freiheitlichsten und erfolgreichsten deutschen Verfassung der bisherigen Geschichte zum 70sten Mal. Doch angesichts der zunehmenden Zersplitterung des Parteiensystems und lauter werdender rechtsextremer Misstöne mag ungetrübte Feierstimmung nicht aufkommen. Während einige der Väter der US-Verfassung in ihren "Federalist Papers" alle wichtigen Aspekte der neuen Verfassung öffentlich diskutierten, ist das Grundgesetz für viele Deutsche quasi vom Himmel gefallen.
Brauchen wir einen erneuerten Verfassungspatriotismus oder genügt es uns, "das Volk" zu sein?
Mit der Frage nach Zustimmungslösung, wie bisher, oder Widerspruchslösung, wie von einigen Gesundheitspolitikern und Funktionären gefordert, steht nicht mehr und nicht weniger im Fokus der politischen Debatte, als die Frage nach Leben und Tod. Auch das Verhältnis der abstrakten Rechte einer Gemeinschaft gegenüber dem Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen und die Abwägung zwischen den Rechten von sterbenden und schwer kranken Menschen werden tangiert.
Aus der Sicht der Grundrechte stellt sich die Frage, bis wann ist der Mensch ein Mensch und damit Grundrechtsträger?
Am 01.09. wurden die Landtage in Brandenburg und Sachsen, am 27.10. in Thüringen neu gewählt. Wie bedeuten die Ergebnisse für die politische Gesamtlage in Deutschland?
In diesem Abschnitt der fortlaufenden Reihe zur Geschichte Dithmarschens stehen politische und sozialpolitische Fragen im Vordergrund. Der zeitliche Bogen spannt sich dabei vom Deutschen Kaiserreich und dem Ersten Weltkrieg bis zur Weimarer Republik. Einzelne Themen werden dabei sein:
- die Entwicklung des Parteienspektrums vor dem Ersten Weltkrieg,
- der wirtschaftliche, soziale und öffentliche Wandel im landwirtschaftlich geprägten Dithmarschen,
- die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf Leben und Mentalität der Bevölkerung,
- die Krisensituation nach der Novemberrevolution 1918, die auch in Dithmarschen zur Einrichtung von Arbeiter- und Soldatenräten führte,
- die Annahme bzw. Ablehnung der Weimarer Republik innerhalb der Bevölkerung Dithmarschens.
Besonderes Augenmerk soll hierbei auf die Krisensymptome der Weimarer Republik gerichtet sein. So werden die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise sowie die Landvolkbewegung um Wilhelm Hamkens und die schillernde Persönlichkeit des "Bauerngenerals" Claus Heim aus St. Annen-Österfeld intensiv erörtert werden. Der schnelle Aufstieg der NSDAP wird die Reihe, die im kommenden Semester chronologisch fortgesetzt wird, thematisch beschließen.
Eines der immer wieder besonders kontrovers diskutierten Themen ist die Frage, inwieweit sich Staat in "die Wirtschaft" einmischen soll, ob er nur Marktteilnehmer oder weitergehender Akteur sein darf.
Häufig übersehen wird hierbei, dass schon die Höhe und Entwicklung des öffentlichen Schuldenstandes von immenser politischer und ökonomischer Bedeutung ist. Wir werden einen etwas genaueren Blick riskieren.

Seite 1 von 1

Kurssuche

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Gesellschaft

Sprachen

Sprachen

Kultur

Kultur

Beruf

Beruf

Gesundheit

Gesundheit

Grundbildung

Grundbildung

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
noch kein Termin bekannt
noch kein Termin bekannt
keine Onlineanmeldung
keine Onlineanmeldung

Kontakt

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.

Holstenbrücke 7
24103 Kiel

Tel.: 0431 97984-0
Fax: 0431 96685
E-Mail: Lv@vhs-sh.de

www.vhs-sh.de

Öffnungszeiten

Di, Mi, Do: 9.00-12.00 Uhr
Di: auch 14.00-17.00 Uhr

 

 

Download