Seite 1 von 6


Kursprogramm aus Umweltbildung

fast ausgebucht Ganzjähriger Anbau durch die Anzucht von Wintergemüse

vhs Preetz VHS Preetz, ab Fr., 28.08., 17:00 Uhr

Der Winter steht vor der Tür. Aber halt, räumen Sie Ihre Gartenhandschuhe noch nicht gleich weg. Gartenarbeit wird oft als "Saisonthema" behandelt, aber es ist auch möglich, im Winter aktiv zu sein, man muss für die Saisonverlängerung und die sichere Ernte im Winter nur ein paar Dinge beachten.
Stefan Oberschelp stellt kältetolerante Gemüsearten und die Anwendung der Anbaustaffelung (mit der entsprechenden Jahresplanung) vor und erläutert, wie man am besten den geschützten Anbau organisiert. Wir begeben uns auf die Suche nach idealen Fruchtfolgen und lernen, wie bei denentsprechenden Klimafaktoren die richtigen Maßnahmen abgeleitet werden.
Mit altem Gärtnerwissen, wichtigen Tricks und Kennzahlen, wie zum Beispiel den "Tagen bis zur Reife" suchen wir Antworten auf die folgenden Fragen: Wie können Lücken im Anbauplan geschlossen werden? Welche Winter- und Sommergemüse gibt es? Wann muss mit der Planung von Wintergemüse begonnen werden? Wie sieht ein Herbstgarten aus? Wann erfolgt die Vorkultur für Wintergemüse oder sollte lieber direkt gesät werden? Welche Kulturen eignen sich ganz besonders für die Anzucht von Wintergemüse? Welche Techniken lassen sich nutzen? Wie wird der Boden richtig vorbereitet?
Dieser Kurs eignet sich besonders für Teilnehmende, die bereits Gartenerfahrung haben.

wenig Teilnehmer Essbare Landschaften und Nahrungswälder gestalten

vhs Laboe VHS Laboe, ab Fr., 04.09., 19:00 Uhr

In diesem Kurs geht es darum, wie der eigene Garten inspiriert durch die Permakultur so gestaltet werden kann, dass darin dauerhaft das ganze Jahr hindurch Gemüse und Obst geerntet werden können. Die Kursteilnehmenden lernen alles über essbare Stauden und deren Lebensgemeinschaften kennen. Die dazu notwendigen Elemente und Gesetzmäßigkeiten der Permakultur stellt Stefan Oberschelp in vier Modulen vor. Auch unbekannte und neue Obstarten, die mit in die Gartengestaltung eingebaut werden können, sind Thema dieses Kurses. Als Ergebnis erstellen die Kursteilnehmer eine Gartenplanung für eine Pflanzengilde mit Obst und mehrjährigem Gemüse.
Themen des Kurses sind: Aufbau von Pflanzengilden (Pflanzengemeinschaften), Gartengestaltung mit essbaren Stauden, Gartengestaltung mit (einjährigem Gemüse), Gartengestaltung mit Heil- und Gewürzkräutern, unbekannte und neue Obstarten.
Der Einführungskurs für den biointensiven Gemüseanbau soll dabei helfen, die Leidenschaft für den Gemüsegarten und wohlschmeckende Lebensmittel in Erfolg und Produktivität umzuwandeln und mit der Familie und Freunden zu teilen.
Der Gärtner Stefan Oberschelp gibt eine theoretische Einführung in in den biointensiven, organischen Gemüseanbau, Market Gardening und die Permakultur nach Bill Mollison. An theoretischen und praktischen Techniken und Herangehensweisen zeigt er auf, wie sich ein bio-intensiver Gemüseanbau und Selbstversorgung mit Hilfe des eigenen Gartens ökologisch wertvoll und gleichzeitig effizient umsetzen lassen.
Ausgangsfragen sind: Was muss ich vorher alles lernen? Wie viel Zeit benötige ich? Wie viel Gemüse benötige ich für einen mehrköpfigen Haushalt? Wie kann ich die Arbeit sinnvoll planen? Wie hoch kann mein Selbstversorgungsgrad werden? Wie lege ich Ernteziele fest und betreib eine effektive Anbauplanung? Was kann ich für die Bodenfruchtbarkeit tun? Wie durchbricht man den Unkrautkreislauf? Was sind die wichtigsten Arbeiten?
Themen des Seminars sind u.a. Anbaukonzepte (Permakultur, Urban Farming), Standortfragen/Garten anlegen, Planung und Dokumentation, Kompost und Bodenversorgung, Mischkultur, ganzjähriger Anbau mit Fruchtfolgeplanung, Arten- und Sortenwahl, Die Top30 des Gemüsegartens, Neue alte und unbekannte Sorten, Geräte und Hilfsmittel, Vorkultur, Saatgutbeschaffung, Pflanzen- und Saatgutkenntnisse, besondere Kulturen.

auf Warteliste Leck Gedächtnistraining

vhs Leck ab Di., 08.09., 10:00 Uhr

In entspannter Atmosphäre erlernen sie Techniken des ganzheitlichen Gedächtnistrainings. Die Übungen verbessern ihre Gehirnfunktion, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Konzentration, Assoziation, Wortfindung, logisches Denken, Phantasie. Schulzentrum Leck

auf Warteliste Tierpark Erlebnistage für Kinder ab 5 Jahre

vhs Bordesholm-Wattenbek Arche Warder e.V., ab Sa., 12.09., 14:00 Uhr

Einmal Tierpfleger/in sein und hinter die Kulissen des Tierparks schauen!
Spannend, witzig und kindgerecht lernen die Kids die großen und kleinen
Tiere kennen. Der Kontakt beim Füttern weckt die Wissbegierde und den
Forscherdrang. Ob Pferde, Esel, Schweine, Schafe oder Geflügel - wir
fragen uns: Was fressen die Tiere? Wo schlafen die Hühner? Wie sehen die
Füße der Tiere aus? Warum wühlen die Schweine mit ihrer Rüsselnase im
Boden? Sind Esel störrisch und Schweine dreckig? Und müssen alle Schafe
geschoren werden? Wir spinnen für zu Hause ein Armband aus der
Schafwolle, basteln Pinsel aus Pferdehaaren und vieles mehr. An 4 Samstagen trifft sich die Gruppe von 14-16 Uhr, um die Tiere des Tierparks kennen zu lernen und mit anderen Kindern zusammen in der Natur unterwegs zu sein.
Die Tierpark Erlebnistage möchten Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen und sie in den jahreszeitlichen Verlauf des Tierparks mit einbinden. Bitte kleinen Imbiß und ein Getränk mitgeben.

Anmeldeschluss erreicht Leck Pilzwanderung im Langenberger Forst (Treffpunkt gegenüber der Straßenmeisterei)

vhs Leck Langenberger Forst (gegenüber Straßenmeisterei, ab So., 20.09., 09:00 Uhr

Wir erleben den großen Reichtum der Pilze an Arten, Formen und Farben. Das reine Einsammeln steht hier nicht im Vordergrund. Nach einer kleinen Einführung über die Merkmale von Pilzen, haben wir das Rüstzeug für die Unterscheidung der Arten. Nach Abschluss des Kurses können wir Speisepilze und ihre Doppelgänger unterscheiden und wissen mehr über Sicherheit und den Naturschutz. Zum Abschluss belohnen wir uns mit einer Pilzpfanne mit Brot. Bitte keine Körbe/Behälter mitnehmen.
Mindestteilnehmerzahl: 10

wenig Teilnehmer Wald ist mehr als Holz: Gesunde Wälder - gesunde Menschen

vhs Bordesholm-Wattenbek ab Mi., 23.09., 19:00 Uhr

Es gibt nur noch wenige Urwälder auf dieser Welt und die Zerstörung der Wälder schreitet in rasantem Tempo weiter voran. Meistens werden Wälder zum Ausbau landwirtschaftlicher Nutzflächen gerodet. Auch Waldbränden kommt eine Schlüsselrolle zu. Aber fast immer beginnt die Zerstörung der Wälder mit dem Fällen der Bäume. Dabei sind Wälder weiter mehr als Land und Holz. Sie sind die Lunge unserer Erde, sie sind der Kern unseres Klimas und sie sind Hotspots der Artenvielfalt. Darüber hinaus haben sie auch direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit: Beispielsweise zeigen Untersuchungen aus Brasilien einen Zusammenhang zwischen Waldrodungen und der Zunahme von Malaria-Erkrankungen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe werden die weitreichende Bedeutung unserer Wälder näher beleuchtet und die notwendigen Schritte für ihren Erhalt diskutiert.

Referent*innen: Dr. Susanne Winter, Programmleitung Wald im WWF Deutschland Philipp Gerhardt, Diplom-Forstwirt und Organisator der Plattform baumfeldwirtschaft.de

Verfolgen Sie die Veranstaltung im Live-Stream und diskutieren Sie mit. Sie benötigen keine Webcam und auch kein Mikrofon. Bild und Ton werden nur von der Veranstaltung aus übertragen. (Livestream über den Offenen Kanal ALEX Berlin)
Es gibt nur noch wenige Urwälder auf dieser Welt und die Zerstörung der Wälder schreitet in rasantem Tempo weiter voran. Meistens werden Wälder zum Ausbau landwirtschaftlicher Nutzungsflächen gerodet. Auch Waldbränden kommt eine Schlüsselrolle zu. Aber fast immer beginnt die Zerstörung der Wälder mit dem Fällen der Bäume. Dabei sind Wälder weiter mehr als Land und Holz. Sie sind die Lunge unserer Erde, sie sind der Kern unseres Klimas und sie sind Hotspots der Artenvielfalt. Darüber hinaus haben sie auch direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit: Beispielsweise zeigen Untersuchungen aus Brasilien einen Zusammenhang zwischen Waldrodungen und der Zunahme von Malaria-Erkrankungen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe werden die weitreichende Bedeutung unserer Wälder näher beleuchtet und die notwendigen Schritte für ihren Erhalt diskutiert.

Referent*innen der Online-Veranstaltungsreihe:
Dr. Susanne Winter, Programmleitung Wald im WWF Deutschland
Philipp Gerhardt, Diplom-Forstwirt und Organisator der Plattform baufeldwirtschaft.de

wenig Teilnehmer Leck Gouache und Eitempera

vhs Leck ab Mi., 23.09., 18:30 Uhr

Ultramarin aus Lapislazuli, der abenteuerlich teure Malachit aus Afghanistan, Grüne Erde aus Zypern, weiße Champagnerkreide aus Frankreich, roter Rost und Ocker aus unserer Gegend passen im Malkasten ganz wunderbar zusammen. Diese Mineralien ergeben äußerst haltbare Farben in Eitempera, deren Konsistenz und Vermalbarkeit Acrylfarben entspricht. Wir lernen in diesem Kurs, Farben selber herzustellen und probieren sie zu einem Thema auf Papier aus. Kleine Gläser mit Deckel mitbringen.
Schulzentrum Leck
Wann sind Sie zum letzten Mal durch einen ihrer schönen Stadtparks geschlendert? Befestigte Wege, gemütliche Bänke und prächtige einheimische und fremdländische Parkbäume erwarten Sie dort. Beste Bedingungen um die Bäume im Herbstkleid mit ihren Früchten näher zu betrachten, ihre Namen zu erfahren, ihre Geschichten zu hören und sie als gute Bekannte zu verlassen.
Treffpunkt: 24534 Neumünster, Parkstraße, Parkplatz Klaus-Groth-Schule
Bitte denken Sie an wetterangepasste Kleidung und Schuhe, ggf. Fernglas
Kinder frei

Seite 1 von 6

Kurssuche

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Gesellschaft

Sprachen

Sprachen

Kultur

Kultur

Beruf

Beruf

Gesundheit

Gesundheit

Grundbildung

Grundbildung

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
noch kein Termin bekannt
noch kein Termin bekannt
keine Onlineanmeldung
keine Onlineanmeldung

Kontakt

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.

Holstenbrücke 7
24103 Kiel

Tel.: 0431 97984-0
Fax: 0431 96685
E-Mail: Lv@vhs-sh.de

www.vhs-sh.de

Öffnungszeiten

Di, Mi, Do: 9.00-12.00 Uhr
Di: auch 14.00-17.00 Uhr

 

 

Download