Seite 1 von 2


Kursprogramm aus Gesundheitspflege/Erste Hilfe/Krankenpflege

Anmeldung möglich Rückenfit

vhs Mittelangeln ab Mi., 05.09., 18:00 Uhr

60 Minuten für unsere Gesundheit - weniger Schmerzen in Gelenken und Muskeln!!!

Haltungsschwächen beim gesunden Menschen verschwinden
Haltungsschäden können durch die Sträkung entsprechender Muskelgruppen gemildert werden (z.B.: Rundrücken)
Nachlassende Muskelkraft, die mit dem "Älter werden" einher geht, wird durch dieses Training wieder aufgebaut-

In diesen 60 Minuten haben wir Spaß an der Bewegung, an der Musik und in Gemeinschaft.
Lockerungsübungen in Verbindung mit "Walken am Platz" bereiten unsere Muskulatur vor auf das kraftvolle Training.

Dehnungsübungen vervollständigen das Training.

Alles zusammen stärkt unser Wohlbefinden.

Anmeldung möglich Massage

vhs Tellingstedt-Hennstedt ab Mo., 08.10., 18:00 Uhr

Inhalt:
Aufbau einer Massagebehandlung, anatomische Grundlagen, auffinden und bestimmen von bestimmten relevanten Knochen und Muskelvorsprüngen, klassische Grifftechniken, Indikation/Kontraindikation, Wirkung und Wechselwirkung der Massage.
______________________________
gestaffelte Kursgebühr
ab 6 TN => 59,- €, ab 4 TN => 89,- €

wenig Teilnehmer Rückenfit

vhs Mittelangeln ab Mi., 24.10., 18:00 Uhr

60 Minuten für unsere Gesundheit - weniger Schmerzen in Gelenken und Muskeln!!!

Haltungsschwächen beim gesunden Menschen verschwinden
Haltungsschäden können durch die Stärkung entsprechender Muskelgruppen gemildert werden (z.B.: Rundrücken)
Nachlassende Muskelkraft, die mit dem "Älter werden" einher geht, wird durch dieses Training wieder aufgebaut-

In diesen 60 Minuten haben wir Spaß an der Bewegung, an der Musik und in Gemeinschaft.
Lockerungsübungen in Verbindung mit "Walken am Platz" bereiten unsere Muskulatur vor auf das kraftvolle Training.

Dehnungsübungen vervollständigen das Training.

Alles zusammen stärkt unser Wohlbefinden.

wenig Teilnehmer Erste Hilfe am Kind

vhs Marne ab Do., 25.10., 19:30 Uhr

Dieser Informationsabend gibt Eltern Sicherheit im täglichen Umgang mit dem Kleinkind. Besprochen werden Unfallverhütung, Prävention, Vorgehen in Notfallsituationen und bei kinderspezifischen Notfällen wie Fieberkrämpfe, Pseudo-Krupp, Asthma, Umgang mit Verletzungen und Vergiftungen. Das Anlegen von Verbänden wird gezeigt und die Frage geklärt: Wann muss in jedem Fall ein Arzt hinzugefügt werden.
Auch Großeltern und alle, die mit kleinen Kindern zu tun haben, sind willkommen.

wenig Teilnehmer Erste Hilfe

vhs Albersdorf ab Sa., 27.10., 09:00 Uhr

Voraussetzung z.B.:
- für den Erwerb einer Fahrerlaubnis aller Klassen
- für Übungsleiter
- für Rettungsschwimmer
- für Ersthelfer im Betrieb

Die Erstversorgung umfasst als erste Linie der Rettungskette, die
lebensrettende Sofortmaßnahmen einleiten kann, folgende Ersthelfer:
eine Person, die als zufälliger Helfer bei einem Notfall hilft (indem sie
sie beispielsweise Erste Hilfe leistet) oder Helfer vor Ort:
notfallmedizinisch ausgebildete Personen, die als organisierte
Einrichtung örtlicher Erster Hilfe" paralell zum Rettungsdienst alarmiert
werden und die basismedizinische Versorgung am Patienten bis zu
zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernimmt.

Nach deutschem Recht ist Ausgebildeter Ersthelfer eine Person, die
auf Grundlage des § 10 Arbeitsschutzgesetz (arbSchG) und § 21 Sozial-
gesetzbuch (SGB) VII einen mindestens 9 Unterrichtseinheiten umfassenden Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert hat.

Anmeldung möglich bis zum 04.10.2017
Wir bitten um Verständnis, dass der Kurs erst ab einer Teilnehmerzahl
von mindestens 8 Personen stattfinden kann.

auf Warteliste Kindernotfallkurs

vhs Nortorf ab Sa., 27.10., 10:00 Uhr

Da eine Notfallsituation fast immer ohne Vorwarnung eintritt, sollten Eltern einige Vorkenntnisse erwerben, wie man im Notfall als Ersthelfer wirkungsvoll und adäquat handelt.
Denn oftmals können gezielte Maßnahmen während der ersten Minuten nach einem Notfall entscheidend sein.
Wir vermitteln Ihnen in unserem Elternkurs „Erste Hilfe bei Kindern/Kindernotfälle“ das praktische Wissen, damit Sie in Notfallsituationen Ruhe bewahren und im entscheidenden Augenblick das Richtige für Ihr Kind tun.
Damit Sie für den Fall der Fälle vorbereitet sind!

• Verhalten im Notfall
• Verschlucken/ Fremdkörper ( Ersticken)
• Wiederbelebung ( Säugling/ Kleinkind)
• Vergiftung / Intoxikation
• Ertrinkungsunfall
• Pseudokrupp
• Fieberkrampf
• Gehirnerschütterung

Im Anschluss können Sie gern weitere Themen ansprechen.

Anmeldung möglich Erste Hilfe

vhs Nortorf ab Sa., 27.10., 14:30 Uhr

Dies ist ein Angebot für alle die Ihre EH Kenntnisse wieder einmal auffrischen möchten. Folgene Themen werden besprochen und geübt:
- Verhalten am Unfallort, Notruf, Rettungskette
- Verschiedene Lagerungsarten von Notfallpatienten
- nicht ansprechbare, atmende Person ( stabile Seitenlage)
- nicht ansprechbare, nicht atmende Person (Reanimation)
- Hilfsmittel bei der Reanimation ( AED; Automatisierter Externer Defibrillator) praktisches Üben
- wie funktioniert so ein Defibrillator ( AED) der in den Geschäften aushängt, wo sind in Nortorf + Umland solche Geräte vorhanden ?
- Akute Atemnot (Verschlucken + Wespenstich, Asthma)
- Herzinfarkt, Schlaganfall,
- evtl. freie Themenwahl der TN in der in der letzte Stunde

Dieser Kurs gilt nicht für:
• Führerscheinbewerber,
• dienstliche Fortbildungen gemäß BG-Richtlinien oder Unfallkasse Nord
• Pflegeeltern, Tagesmütter, Jugendgruppenleiter o.ä.

wenig Teilnehmer DEMENZ - Das Wichtigste

vhs Nortorf ab Do., 01.11., 19:30 Uhr

Der Vortrag wird u.a. folgende Aspekte behandeln:
Demenz-was ist das?
Welche Symptome und welchen Verlauf hat eine Demenz?
Wie kann das Leben nach der Diagnose gestaltet werden?
Was können Angehörige für Demenzerkrankte tun?

Anmeldung möglich Burn Out - Erkennen, Vorbeugen, Behandeln

vhs Nortorf ab Do., 08.11., 19:30 Uhr

Seit dem Jahre 2005 gelten stressbedingte Erkrankungen als Frühberentungsgrund Nr. 1 .
Neben dem individuellen Leid der Betroffenen, zeigen Berechnungen, dass erhebliche Kosten sowohl betriebswirtschaftlich als auch volkswirtschaftlich entstehen. Der Handlungsbedarf ist deshalb offensichtlich.
Der Vortrag klärt über die Verursachung von Burn-Out-Entwicklungen auf. Die 5 Phasen der Entwicklung werden zur persönlichen Gefährdungseinschätzung dargestellt: Muss ich etwas tun?
Stressimmunisierung und Stressbewältigung
Auf der Grundlage von fundiertem, wissenschaftlich abgesichertem Hintergrundwissen werden Methoden zur Stressimmunisierung und kurzfristigen bzw. langfristigen Stressbewältigung mit Schutzfaktoren, die aus der Salutogenese-Forschung heraus entwickelt wurden, vermittelt.
(Die Salutogenese-Forschung beschäftigt sich mit der Frage, was den Menschen gesund hält. "Saluto" für Gesundheit, "Genese" für Entstehung.)
Bereits vorhandene persönliche Fähigkeiten/Ressourcen erkennen und nutzbar machen. Eleganter Ressourcenaufbau, um eigene gesundheitsförderliche Gewohnheiten zu entwickeln.
Hinweise zur "schweinehundfreien" Umsetzung in den Alltag runden das Thema ab.
Fragen der Teilnehmer werden auf die persönliche, individuelle Situation abgestimmt beantwortet.

wenig Teilnehmer Reflexzonentherapie

vhs Tellingstedt-Hennstedt ab Mo., 12.11., 18:00 Uhr

Inhalt:
Inhalt: Anatomie des Fußes, Befunderhebung, Durchführung und Auffindung der einzelnen Zonen, Reaktionen, spezielle Aspekte der RZF, Indikation/Kontraindikation, Auffinden von Reflexpunkten und Erlernen von Wirkungsweisen und Zusammenhängen.
______________________________
gestaffelte Kursgebühr
ab 6 TN => 59,- €, ab 4 TN => 89,- €

Seite 1 von 2

Kurssuche

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Gesellschaft

Sprachen

Sprachen

Kultur

Kultur

Beruf

Beruf

Gesundheit

Gesundheit

Grundbildung

Grundbildung

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
noch kein Termin bekannt
noch kein Termin bekannt
keine Onlineanmeldung
keine Onlineanmeldung

Kontakt

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.

Holstenbrücke 7
24103 Kiel

Tel.: 0431 97984-0
Fax: 0431 96685
E-Mail: Lv@vhs-sh.de

www.vhs-sh.de

Öffnungszeiten

Di, Mi, Do: 9.00-12.00 Uhr
Di: auch 14.00-17.00 Uhr

 

 

Download