Seite 1 von 1


Kursprogramm aus Gesundheitspolitik, -wesen

noch kein Termin bekannt Inhouseschulung zur Lebensmittelhygiene

vhs Bordesholm-Wattenbek noch kein Termin bekannt

Die Lebensmittelsicherheit ist auf allen Stufen zu gewährleisten. Daher müssen alle, die mit leicht verderblichen Lebensmitteln arbeiten regelmäßig, mindestens aber einmal jährlich, ihre Kenntnisse über Gefahren bei der Herstellung und Abgabe von Lebensmitteln auffrischen und zusätzlich ggf. die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz (sog. Folgebelehrung) wiederholen, da bereits kleine Nachlässigkeiten im Umgang mit Lebensmitteln große Folgen für viele haben können. Jeder, der Lebensmittel herstellt, behandelt oder in den Verkehr bringt haftet auch zivil- und strafrechtlich dafür, dass die Produkte einwandfrei sind gesundheitlich unbedenklich verzehrt werden können. Darüber hinaus sollen die Schulungen das Verständnis für betriebliche Hygienemaßnahmen erhöhen und Hygienekenntnisse im Hinblick auf die betrieblichen Produktionsprozesse vermitteln.

Zielgruppe:
Dies können der Unternehmer selbst wie auch all seine Mitarbeiter sein, dabei kommt es nicht darauf an, ob diese in Voll- oder Teilzeit arbeiten oder etwa nur Aushilfskräfte sind.
Mitarbeitende in Einrichtungen der Gemeinschafsverpflegung wie z.B. Schulküchen, auch pädagogische Fachkräfte, Kindergärten, Altenheime, Tagesmütter, Tafel, essen auf Rädern, Arbeitskräfte, die in der Spülküche arbeiten.
Personen gastronomischer Einrichtungen, wie Saison- und Aushilfskräfte.
Auch Personen. die kellnern und dabei die Küche betreten müssen oder zusätzlich in der Küche helfen sind zu schulen.
Die Schulung richtet sich auch an ehrenamtlich Tätige, die an der Planung und Durchführung von Feiern beteiligt sind oder regelmäßig Speisen herstellen oder ausgeben.


Folgende Schulungsthemen werden u.a. erläutert:
- gesetzliche Grundlagen
- Mikrobiologie
- Mängel bei Produktions- und Personalhygiene
- Anforderung an Kühlung und Lagerung
- Maßnahmen und Kontrollen
- Dokumentationspflichten
- Folgebelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz

Beachten sie: Fehlende Nachweise über die erforderlichen Belehrungen bzw. Folgebelehrungen oder Nichtbeachtung der Vorgaben führen zu straf- oder bußgeldrechtlichen Verfahren.

Die Schulung richtet sich nach den Vorgaben des § 4 Lebensmittel-Hygiene Verordnung in Verbindung mit der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 Lebensmittelhygiene sowie dem Infektionsschutzgesetz.
Es erfolgt die Ausgabe einer Teilnahmebescheinigung (auch als Nachweis für die amtliche Kontrolle)
Termine und Themen können nach Absprache, auch für Gruppen durchgeführt werden.

noch kein Termin bekannt Inhouseschulung zur Lebensmittelhygiene

vhs Bordesholm-Wattenbek noch kein Termin bekannt

Die Lebensmittelsicherheit ist auf allen Stufen zu gewährleisten. Daher müssen alle, die mit leicht verderblichen Lebensmitteln arbeiten regelmäßig, mindestens aber einmal jährlich, ihre Kenntnisse über Gefahren bei der Herstellung und Abgabe von Lebensmitteln auffrischen und zusätzlich ggf. die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz (sog. Folgebelehrung) wiederholen, da bereits kleine Nachlässigkeiten im Umgang mit Lebensmitteln große Folgen für viele haben können. Jeder, der Lebensmittel herstellt, behandelt oder in den Verkehr bringt haftet auch zivil- und strafrechtlich dafür, dass die Produkte einwandfrei sind gesundheitlich unbedenklich verzehrt werden können. Darüber hinaus sollen die Schulungen das Verständnis für betriebliche Hygienemaßnahmen erhöhen und Hygienekenntnisse im Hinblick auf die betrieblichen Produktionsprozesse vermitteln.

Zielgruppe:
Dies können der Unternehmer selbst wie auch all seine Mitarbeiter sein, dabei kommt es nicht darauf an, ob diese in Voll- oder Teilzeit arbeiten oder etwa nur Aushilfskräfte sind.
Mitarbeitende in Einrichtungen der Gemeinschafsverpflegung wie z.B. Schulküchen, auch pädagogische Fachkräfte, Kindergärten, Altenheime, Tagesmütter, Tafel, essen auf Rädern, Arbeitskräfte, die in der Spülküche arbeiten.
Personen gastronomischer Einrichtungen, wie Saison- und Aushilfskräfte.
Auch Personen. die kellnern und dabei die Küche betreten müssen oder zusätzlich in der Küche helfen sind zu schulen.
Die Schulung richtet sich auch an ehrenamtlich Tätige, die an der Planung und Durchführung von Feiern beteiligt sind oder regelmäßig Speisen herstellen oder ausgeben.


Folgende Schulungsthemen werden u.a. erläutert:
- gesetzliche Grundlagen
- Mikrobiologie
- Mängel bei Produktions- und Personalhygiene
- Anforderung an Kühlung und Lagerung
- Maßnahmen und Kontrollen
- Dokumentationspflichten
- Folgebelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz

Beachten sie: Fehlende Nachweise über die erforderlichen Belehrungen bzw. Folgebelehrungen oder Nichtbeachtung der Vorgaben führen zu straf- oder bußgeldrechtlichen Verfahren.

Die Schulung richtet sich nach den Vorgaben des § 4 Lebensmittel-Hygiene Verordnung in Verbindung mit der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 Lebensmittelhygiene sowie dem Infektionsschutzgesetz.
Es erfolgt die Ausgabe einer Teilnahmebescheinigung (auch als Nachweis für die amtliche Kontrolle)
Termine und Themen können nach Absprache, auch für Gruppen durchgeführt werden.

wenig Teilnehmer Kurs: Die Welt der Steine -- Gesteinskunde im Geotanium

vhs Gettorf ab Di., 23.10., 19:00 Uhr

Die Erde ist ein Planet im Wandel. Vulkane, Gletscher, Wasser und Wind formen sie stetig. Die Gesteine erzählen die Geschichte dieser Veränderungen, wenn man sie denn lesen kann. Diplom-Geologe Johannes Jannsen zeigt die Gesteine und erklärt ihre Entstehung an fünf Abenden. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Wer am Strand schon immer Steine gesammelt hat und erstaunt ist über deren Vielfalt, ist in diesem Kurs genau richtig!

wenig Teilnehmer Vegan für Anfänger

avhs Kropp-Stapelholm ab Mi., 24.10., 18:00 Uhr

Tierisch lecker ohne Fleisch und Tierprodukte.
Abwechslungsreich, gesund und ohne tierische Produkte, das sollten die Merkmale einer ausgewogenen veganen Küche sein. Bei diesem Kochkurs lernen Sie, auf was Sie bei der Zubereitung von rein pflanzlichen Speisen achten müssen und welche Vielfalt an Rezepten diese Art der Ernährung bietet. Gemeinsam mit der Kursleiterin, einer ausgebildeten Köchin, veganen Ernährungsberaterin und Bloggerin, lernen Sie die unterschiedlichen Lebensmittel besser kennen und erfahren, wie Sie diese richtig verwenden. So erstellen Sie in der Gruppe Schritt für Schritt leckere und einfache Snacks und Gerichte, die Sie sich am Ende des Kurses in gemütlicher Runde schmecken lassen.
15 € Lebensmittelumlage sind in der Gebühr enthalten und vor Ort zu entrichten.

wenig Teilnehmer "Herz außer Takt" - Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung

vhs Plön VHS Plön, ab Fr., 09.11., 17:00 Uhr

Wie erkenne ich Vorhofflimmern? Wie erkennt der Arzt Vorhofflimmern? Das sind Fragen, die uns immer wieder von Betroffenen in unserer Sprechstunde erreichen.
Lebensbedrohlich ist Vorhofflimmern nicht - aber der unregelmäßige Herzschlag kann zu Blutgerinnseln im Herzen führen, die, vom Blutstrom ins Gehirn verschleppt, ein Gefäß verschließen. Es droht ein Schlaganfall. Gerinnungshemmer können Patienten
davor schützen. Aber schützen kann man nur die, deren Vorhofflimmern bekannt ist.

wenig Teilnehmer Vegane Weihnachtsbäckerei

avhs Kropp-Stapelholm ab Mi., 14.11., 18:00 Uhr

… und trotzdem wird der Kuchen gehl
Zur Weihnachtszeit backen wir alles was das Herz begehrt. Süße Klassiker vegan uminterpretiert und andere weihnachtliche Gaumenfreuden Freuen Sie sich auf einen Abend voller weihnachtlicher Köstlichkeiten, natürlich ganz vegan.
Dieser Kurs ist DIE Vorbereitung auf die vegane Weihnachtszeit. Rechtzeitig stimmen wir uns mit süßem Gebäck auf die besinnliche Zeit ein.
Freuen Sie sich auf:
- eine Einführung in das Backen mit rein pflanzlichen Zutaten/ Tipps und Tricks
- Weihnachtsgebäck von klassisch bis raffiniert
- Verzieren nach weihnachtlicher Manier mit leckerem Zuckerguss.
15 € Lebensmittelumlage sind in der Gebühr enthalten und vor Ort zu entrichten

wenig Teilnehmer Schulung zur Lebensmittelhygiene

vhs Bordesholm-Wattenbek Huus ann Markt , ab Sa., 17.11., 10:00 Uhr

Die Lebensmittelsicherheit ist auf allen Stufen zu gewährleisten. Daher müssen alle, die mit leicht verderblichen Lebensmitteln arbeiten regelmäßig, mindestens aber einmal jährlich, ihre Kenntnisse über Gefahren bei der Herstellung und Abgabe von Lebensmitteln auffrischen und zusätzlich ggf. die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz (sog. Folgebelehrung) wiederholen, da bereits kleine Nachlässigkeiten im Umgang mit Lebensmitteln große Folgen für viele haben können. Jeder, der Lebensmittel herstellt, behandelt oder in den Verkehr bringt haftet auch zivil- und strafrechtlich dafür, dass die Produkte einwandfrei sind gesundheitlich unbedenklich verzehrt werden können. Darüber hinaus sollen die Schulungen das Verständnis für betriebliche Hygienemaßnahmen erhöhen und Hygienekenntnisse im Hinblick auf die betrieblichen Produktionsprozesse vermitteln.

Zielgruppe:
Dies können der Unternehmer selbst wie auch all seine Mitarbeiter sein, dabei kommt es nicht darauf an, ob diese in Voll- oder Teilzeit arbeiten oder etwa nur Aushilfskräfte sind.
Mitarbeitende in Einrichtungen der Gemeinschafsverpflegung wie z.B. Schulküchen, auch pädagogische Fachkräfte, Kindergärten, Altenheime, Tagesmütter, Tafel, essen auf Rädern, Arbeitskräfte, die in der Spülküche arbeiten.
Personen gastronomischer Einrichtungen, wie Saison- und Aushilfskräfte.
Auch Personen, die kellnern und dabei die Küche betreten müssen oder zusätzlich in der Küche helfen sind zu schulen.
Die Schulung richtet sich auch an ehrenamtlich Tätige, die an der Planung und Durchführung von Feiern beteiligt sind oder regelmäßig Speisen herstellen oder ausgeben.


Folgende Schulungsthemen werden u.a. erläutert:
- gesetzliche Grundlagen
- Mikrobiologie
- Mängel bei Produktions- und Personalhygiene
- Anforderung an Kühlung und Lagerung
- Maßnahmen und Kontrollen
- Dokumentationspflichten
- Folgebelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz

Beachten Sie: fehlende Nachweise über die erforderlichen Belehrungen bzw. Folgebelehrungen oder Nichtbeachtung der Vorgaben führen zu straf- oder bußgeldrechtlichen Verfahren.

Die Schulung richtet sich nach den Vorgaben des § 4 Lebensmittel-Hygiene Verordnung in Verbindung mit der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 Lebensmittelhygiene sowie dem Infektionsschutzgesetz.
Es erfolgt die Ausgabe einer Teilnahmebescheinigung (auch als Nachweis für die amtliche Kontrolle)
Termine und Themen können nach Absprache, auch für Gruppen durchgeführt werden.

Seite 1 von 1

Kurssuche

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Gesellschaft

Sprachen

Sprachen

Kultur

Kultur

Beruf

Beruf

Gesundheit

Gesundheit

Grundbildung

Grundbildung

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
noch kein Termin bekannt
noch kein Termin bekannt
keine Onlineanmeldung
keine Onlineanmeldung

Kontakt

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.

Holstenbrücke 7
24103 Kiel

Tel.: 0431 97984-0
Fax: 0431 96685
E-Mail: Lv@vhs-sh.de

www.vhs-sh.de

Öffnungszeiten

Di, Mi, Do: 9.00-12.00 Uhr
Di: auch 14.00-17.00 Uhr

 

 

Download