Seite 1 von 1


Kursprogramm aus Religion, Theologie

wenig Teilnehmer Exklusives Gewürz - Seminar

vhs Glückstadt ab Fr., 17.09., 19:00 Uhr

Ein breites Spektrum an verschiedenen exklusiven Gewürzen aus unterschiedlichen Anbaugebieten und Herkunftsländern werden an diesem Abend präsentiert.
Was für Gewürze gibt es, wo kommen sie her, wie riechen sie, wie schmecken sie, für welche Speisen kann man sie verwenden? 25 bis 30 erntefrische Gewürze, vorrangig aus kontrolliert biologischem Anbau, können visuell und sensorisch getestet werden. Pfeffer in verschiedenen Variationen, Piment, Muskat, Kümmel, Zimt in Stangen oder Pulver, Lorbeer, Muskat, Schwarzkümmel, Anis, unterschiedliche Vanille, Chillivariationen und Curry können probiert werden.
Frisch gekochter Reis dazu macht das Verkosten einfacher. Tee unterschiedlicher Provenienzen sorgen für die Neutralisierung der Geschmacksnerven und stehen kostenfrei bereit. Sie erhalten Hinweise auf die Verwendungsmöglichkeiten, Informatives zur Herstellung, dem Anbau, der Lagerung im Haushalt und dem Einsatz in der Küche.

Anmeldung: bis zum 03.09.2021

wenig Teilnehmer Wie man die Pflegezeit finanziell meistert

vhs Schenefeld Amtsgebäude Schenefeld, ab Mi., 29.09., 19:30 Uhr

An diesem Abend ist Frau Ulrike Neumann, Pflegesachverständige und Mitarbeiterin des Pflegestützpunktes des Kreises Steinburg bei uns in Schenefeld zu Gast um interessierten Bürger*innen das Thema Pflege und deren Finanzierung näher zu erläutern.

Zur besseren Planung bitten wir um Voranmeldung bis zum 13.09.2021Gute Betreuung im Alter kann teuer werden. Deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig mit dem Thema Unterstützung und Pflege zu befassen. Denn vieles lässt sich frühzeitig regeln. Welche Leistungen übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung im Pflegefall?
Was muss selbst bezahlt werden?
Der informelle Abend gibt einen Einblick in die Vielfalt der gesetzlichen Möglichkeiten und ermöglicht Ihnen, individuelle Fragen zu klären.
Inhalte:
• Unterstützung für Pflegebedürftige im Alltag
• Überblick über Wohnformen im Alter
• Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung
• Pflegeleistungen beantragen
• Mit privater Vorsorge Versorgungslücken schließen

wenig Teilnehmer Vortrag: Der Jakobsweg in Schleswig-Holstein

vhs Gettorf ab Fr., 22.10., 19:00 Uhr

Spätestens seit Hape Kerkelings Bestsellerroman "Ich bin dann mal weg" ist Pilgern wieder "in". Die Beweggründe für das Pilgerwandern sind dabei so vielfältig wie die Menschen, die den Jakobsweg gehen. Neben der körperlichen Herausforderung stehen häufig der Wunsch nach Entschleunigung und die Beschränkung auf das Wesentliche im Vordergrund. Was viele Menschen nicht wissen: Ein Jakobsweg liegt direkt vor unserer eigenen Haustür. Die Ostroute der Via Jutlandica führt 155 km von Schleswig über Eckernförde, Gettorf, Kiel und Plön nach Lübeck. Die Küstenwege, die Wälder, die mäandrierenden Flussregionen der Schwentine, die naturreiche Seenlandschaft und der Wegverlauf durch die Holsteinische Schweiz sorgen für abwechslungsreiche Etappen mit historischen Dörfern und Kirchen. Christa und Martin Gottschewski sind seit vielen Jahren auf den Jakobswegen in Europa unterwegs. Gemeinsam haben sie den Führer für den Jakobsweg in Schleswig-Holstein geschrieben und nehmen uns in diesem Bildvortrag mit auf das Abenteuer einer Pilgerwanderung.
An der Stelle der heutigen Kirche befand sich vor der Christianisierung des Dänischen Wohlds vermutlich ein Thingplatz. Um 1250 bis 1300 wurde ein Gotteshaus errichtet, welches damals dem heiligen Nikolaus von Myra und der Gottesmutter Maria geweiht war. Daneben befand sich eine dem Heiligen Georg (niederdeutsch: Jürgen) geweihte Kapelle, die im Mittelalter zahlreiche Pilger anzog und der Kirche große Einnahmen bescherte. Noch heute zeugen die Ausstattungsstücke der St.-Jürgen-Kirche wie die Bronzetaufe von 1424, der spätgotische Madonnen-Schnitzaltar und die Kanzel des Holzschnitzers Hans Gudewerdt des Älteren von 1598 von diesem Reichtum.
Die Führung findet in Kooperation mit dem Kirchbauverein für die St. Jürgen-Kirche zu Gettorf e.V. statt. Im Anschluss wird um Spenden für den Kirchbauverein gebeten.

wenig Teilnehmer Gemeinsam stark - die KIBIS Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Steinburg stellt sich vor

vhs Schenefeld Amtsgebäude Schenefeld, ab Do., 04.11., 19:30 Uhr

An diesem Abend möchte Herr Manfred Viemann, Leiter der Selbsthilfekontaktstelle KIBIS des Kreises Steinburg, Einblicke in die Arbeitsweise der Selbsthilfekontaktstelle geben und Möglichkeiten und Grenzen von Selbsthilfegruppen erörtern.
Zur besseren Planung bitten wir bei Interesse um Voranmeldung bis zum 25.10.2021

KIBIS steht für Kontakt, Information, Beratung in Selbsthilfegruppen. Die Selbsthilfekontaktstelle des Kreises Steinburg ist eine von vierzehn Kontaktstellen in Schleswig-Hosteein und begleitet 45 Selbsthilfegruppen. In Selbsthilfegruppen schließen sich Menschen zusammen, die sich in einer ähnlich schwierigen Lebenssituation befinden - ganz gleich, ob es sich dabei um eine psychosoziale- und chronische Erkrankungen oder um familiäre Probleme handelt. Das Ziel der gemeinsamen Arbeit ist die Bewältigung sozialer, persönlicher oder krankheitsbedingter Belastungen. Die Gruppen sind offen für Betroffene, aber auch für Angehörige. Selbsthilfegruppen werden als wichtiger Faktor im Gesundheitssystem betrachtet und werden von daher auch von Krankenkassen und der Rentenversicherung finanziell gefördert und getragen.

Seite 1 von 1

Kurssuche

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

Unsere Programmbereiche

Gesellschaft

Sprachen

Kultur

Beruf

Gesundheit

Grundbildung

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
noch kein Termin bekannt
noch kein Termin bekannt
keine Onlineanmeldung
keine Onlineanmeldung

Kontakt

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.

Holstenbrücke 7
24103 Kiel

Tel.: 0431 97984-0
Fax: 0431 96685
E-Mail: Lv@vhs-sh.de

www.vhs-sh.de

Öffnungszeiten

Di, Mi, Do: 9.00-12.00 Uhr
Di: auch 14.00-17.00 Uhr

 

Download